Naturpark Parco Regionale della Maremma in der Toskana

Der Parco Naturale della Maremma in der Nähe von Grosseto in der Südtoskana ist landschaftlich eine Mischung aus Serengeti und wildem Westen. Man betritt die wilde und unberührte Seite der Toskana. In dem 1975 geschützten und etwa 9800 ha großen Gebiet leben wilde Pferde, wilde Rinder (die Maremma-Rinder), Stachelschweine, Wildschweine und vor allem ist das Naturschutzgebiet ein Paradies für Vögel.

Wer den Parco Regionale della Maremma besucht sollte im Nationalpark-Zentrum in Alberese starten, hier kann man geführte Wanderungen durch den Nationalpark buchen. Die Wanderung dauert ca. 3-4 Stunden und ist 10-12 km lang. Es geht durch ursprüngliche Pienenwälder, Sumpfgebiete, an Wehrtürmen vorbei und als Höhepunkt zu einem kilometelangen Naturstrand.
Wenn man eine Führung bucht fährt man mit der Gruppe mit dem Bus vom Besucherzentrum zum Startpunkt der Wanderung und auch zurück. Bitte vorher informieren wann die Führungen auch auf englisch stattfinden. Freitags um 10 Uhr (Stand 07/2017). Gegenüber dem Besucherzentrum befindet sich ein kleiner Laden in dem man sich mit Wasser eindecken kann, wer im Sommer kommt sollte unbedingt 1 Liter Wasser pro Person mitnehmen, auf der Wanderung gibt es sonst keine Möglichkeit.

In der Zeit von September bis Mai kann der Park auch ohne Führung besucht werden, im Sommer ist in dem Pinienwald die Waldbrandgefahr einfach zu hoch, der Naturpark ist eine äußerst sensible Landschaft.

Die wilden Strände von Alberese im Parco Regionale della Maremma

Die wilden Strände sind wunderschön, relativ menschenleer, Schatten bieten von Strandbesuchern gebaute Hütten aus Treibholz, die oft mit Stoffen überspannt werden, die afrikanische Strandhändler täglich am Strand entlang anbieten.

Wer nur zum Baden an den wilden Küstenabschnitt kommen möchte, fährt am besten zum Strand Marina Alberese und durch die Schranke zum Parkplatz, der sich direkt auf dem Sandstrand befindet. Wer früh kommt hat beste Chancen einen guten Schattenplatz (eine Hütte aus Treibholz) am Strand zu bekommen und je weiter man sich vom Parkplatz entfernt desto ruhiger wird es.  Bei der Einfahrt wird per Kamera das Auto-Kennzeichen fotografiert, bei der Ausfahrt ist an der Schranke ein Kassenautomat an dem man das Kennzeichen eingibt und dann bezahlen kann, es kostet etwa 2 € pro Stunde, aber es ist jeden Cent wert! Unweit des Parkplatzes befinden sich unter überdachten Holzhäusern zwei Foodtrucks mit für eine solche Location sehr gutem Essen (es gab sogar vegane Speisen, was für Italien schon eine Besonderheit darstellt).

Der Naturpark Maremma war für uns Naturbegeisterte ein absolutes Highlight. Wandern durch unberührte Natur, Tiere, Strand, was will man mehr?

Google Maps Koordinaten des Parkplatzes für den Besuch des wilden Strandes

Anschrift Besucherzentrum Naturpark Parco Regionale della Maremma

Google Maps Koordinaten

Informationen Wikipedia deutsch

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.